☎  Kostenlose Beratung bei Fragen zu Ihrem individuellen Hauttyp  ☎

SIRIDERMA Erfahrungen Martina

Während eines Neurodermitis-Schubs stieß Martina auf SIRIDERMA Produkte – und blieb ihnen treu.


Martina leidet seit Geburt an Neurodermitis. Während eines Schubs im Jahr 2019 wurde sie auf die basischen Wirkpflegeprodukte von SIRIDERMA aufmerksam und ist ihnen seitdem treu geblieben. Wie die basische Hautpflege Martinas Hautwohlgefühl verändert hat, schildert sie im Folgenden.

Verbesserung des Hautzustandes

Welche Hauterkrankung haben Sie und wie sind Sie auf SIRIDERMA aufmerksam geworden?

„Ich habe seit meiner Geburt Neurodermitis. Viele Jahre hatte ich es nur minimal mit wenigen Symptomen. Im Dezember 2019 begann dann ein schlimmer Schub, von dem mein gesamter Körper betroffen war.

Ich möchte weder Kortison noch andere Immunsuppresiva nutzen. Denn so wird meiner Meinung nach die Ursache des Problems nicht behoben.

Ich bin dann über die Empfehlung anderer Neurodermitis-Betroffener auf Instagram auf SIRIDERMA aufmerksam geworden. Seitdem nutze ich in akuten Phasen die MED Linie und das Basenbad, vor allem für Fußbäder. Das tut meiner Haut immer gut und verschafft Linderung.

Seit meine Haut besser geworden ist, verwende ich fast alle Produkte, die SIRIDERMA im Sortiment führt.


Wieso nutzen Sie basische Hautpflege? Welche Vorteile ergeben sich dadurch für Sie?

„Ich war verzweifelt auf der Suche nach Unterstützung, um von der Behandlung mit Kortison wegzukommen. Die Informationen zur MED Linie bei Neurodermitis haben mich dann überzeugt:

  • Leicht basisch
  • Vegan
  • Rein pflanzliche Öle
  • Ohne Paraffin, Wollwachs und Mineralöle
  • Ohne Alkohol
  • Ohne organisch-synthetische Konservierungsstoffe“

Wie hat die basische Hautpflege Ihr Hautbild beeinflusst?

„Natürlich haben nicht nur die Produkte von SIRIDERMA allein meine Neurodermitis positiv beeinflusst. Ich habe auch meine Ernährung umgestellt, den Darm saniert und insgesamt auf eine gesunde Lebensweise geachtet. Und doch hat mir SIRIDERMA (insbesondere die AKUT Intensivmaske) dabei geholfen, dass ich das Kortison absetzen konnte. Die Maske hat besonders bei offenen, nässenden und geröteten Stellen Linderung erzielt.“

Welche Auswirkungen hatte das auf Ihr Wohlbefinden?

„Je besser meine Haut wurde, desto besser ging es mir auch psychisch. Es ist anstrengend, rund um die Uhr mit dem Juckreiz und dem Kratzen zurechtzukommen. Die schlaflosen Nächte, die schmerzhafte Haut – all das hat mich auf Dauer sehr belastet. Es gab viele tränenreiche und verzweifelte Stunden. Aber dadurch konnte ich mich umso mehr über die Tage freuen, an denen die Haut besser war.“

Welchen Tipp würden Sie anderen Betroffenen geben?

„Gebt lieber etwas mehr Geld für eine hochwertige Pflegelinie aus, die zum Beispiel ohne Konservierungsstoffe und Parfüm auskommt. Darüber hinaus ist auch die Ursachenforschung wichtig. Und: Heilung braucht Zeit!“

Erfahrungsbericht von Martina

Produkte, die Martina geholfen haben

Tipp
AKUT Intensivmaske
Für sehr trockene, schuppige, gerötete, gereizte oder juckende Haut.

Inhalt: 50 ml

20,95 €
Tipp
Basisches Badekonzentrat
Für alle Hauttypen.

Inhalt: 500 g

ab 4,95 €
17,95 €
Tipp
Körperlotion
Für empfindliche, trockene Haut.

Inhalt: 200 ml

21,95 €
Tipp
Intensiv-Serum HYAL4
Für empfindliche Gesichtshaut.

Inhalt: 30 ml

34,95 €
Reinigungsmilch
Für empfindliche und trockene Gesichtshaut.

Inhalt: 150 ml

14,95 €
Waschlotion
Für empfindliche Haut.

Inhalt: 300 ml

19,95 €
Getönte Tagescreme
Für empfindliche, zu Unreinheiten neigende Haut oder Mischhaut.

Inhalt: 15 ml

16,95 €
Tipp
Extra Sensitiv Creme
Für besonders empfindliche, trockene Gesichtshaut.

Inhalt: 50 ml

20,95 €