Jetzt FACE Produkte bestellen, doppelte Sterne sammeln und gegen Wunschprodukte einlösen (Treueprogramm) ⭐

Neurodermitis

Neurodermitis ist eine weit verbreitete chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die meist mit starkem Juckreiz einhergeht. Die Haut ist sehr trocken und neigt zu Ekzemen. Je nach Ausprägung kann Neurodermitis die Lebensqualität der Betroffenen erheblich beeinträchtigen. Durch eine gezielte Behandlung und konsequente Pflege der Haut, zum Beispiel mit den basischen SIRIDERMA MED Produkten, können die Beschwerden jedoch oftmals gelindert werden.

Was ist Neurodermitis?

Die chronisch-entzündliche Hauterkrankung Neurodermitis (auch atopisches Ekzem oder atopische Dermatitis) verläuft schubweise und ist nicht ansteckend. Typischerweise tritt Neurodermitis erstmalig bei Säuglingen oder Kleinkindern auf und verliert sich bei der Mehrzahl der Betroffenen bis zum Erwachsenenalter. Besteht die erbliche Veranlagung für Neurodermitis im Körper, kann die Erkrankung jedoch auch erstmals im Erwachsenenalter auftreten.

Was sind die Ursachen von Neurodermitis?

Bis heute wurden noch nicht alle Zusammenhänge für das Auftreten von Neurodermitis entschlüsselt, die genauen Ursachen sind daher nicht bekannt. Als wesentliche Faktoren in der Krankheitsentstehung gelten jedoch erbliche Bedingungen sowie innere und äußere Reizfaktoren für das Immunsystem. Sie sind verantwortlich für einen chronischen Schaden in der Hautbarriere, durch welchen die Haut schnell an Feuchtigkeit verliert und zu Trockenheit sowie Rissen neigt. Diese Risse begünstigen, neben dem Barriereschaden, das Eindringen von Krankheitserregern oder Schadstoffen.

Die eingedrungenen Bakterien und Viren können dann Entzündungen in der Haut auslösen. Diese Entzündungsreaktionen lösen wiederum den typischen Juckreiz aus, unter dem Neurodermitiker leiden. Wenn an den betroffenen Hautstellen gekratzt wird, verschlimmert das jedoch nur die Beschwerden, da die Irritationen zunehmen und die Durchlässigkeit der Haut nochmals weiter ansteigt. So geraten Neurodermitiker schnell in einen Teufelskreis, der manchmal nur schwer zu durchbrechen ist.

Weitere Faktoren wie Umwelteinflüsse, Allergien, falsche Ernährung oder psychische Belastungen tragen dazu bei, dass die Erkrankung erstmalig ausbricht oder neue Schübe verursacht werden. Besondere Trigger-Faktoren sind beispielsweise emotionale Belastungen und Stress, welche schnell zu einem sich selbst verstärkendem Kreislauf aus neuen Ekzemen und weiterem Stress führen können.

Mann juckende Haut

Wie kann man Neurodermitis erkennen?

Neurodermitis kennzeichnet sich durch eine chronisch trockene Haut, die zu Ekzemen neigt und stark juckt und spannt. Oftmals gehen die Hautveränderungen auch mit Schuppenbildung einher. Die akut betroffenen Hautstellen sind entzündet und gerötet. Es können sich Bläschen bilden, die leicht aufgehen und dann nässen. Die dauerhaften Entzündungen führen im Zusammenspiel mit dem anhaltenden Juckreiz und Kratzen oftmals zu einer Verdickung bzw. Verhornung der Haut.

Die von Ekzemen betroffenen Haustellen unterscheiden sich je nach Lebensalter. Säuglinge und Kinder sind meist am Kopf, den Wangen, aber auch an den Außenseiten der Arme und Beine betroffen. Bei Erwachsenen zeigen sich die Entzündungen vor allem in den Kniekehlen und Ellenbeugen sowie am Hals. Auch Hände und Füße können betroffen sein.

Im Umgang mit Neurodermitis ist insbesondere eine konsequente Basistherapie wichtig. Diese umfasst zum einen die Vermeidung von bekannten Trigger-Faktoren (zum Beispiel Stress oder bestimmte Lebensmittel) und zum anderen eine passende Hautpflege und -reinigung. Eine regelmäßige Pflege ist essenzieller Bestandteil der Behandlung von Neurodermitis. Nur so kann bei sehr trockener, strapazierter Haut die Versorgung mit Feuchtigkeit und Nährstoffen sichergestellt und der Regenerationsprozess der natürlichen Hautschutzbarriere nachhaltig unterstützt werden.


Kennenlern-Set BASISPFLEGE bei Neurodermitis
Jetzt entdecken: Unser versandkostenfreies Kennenlern-Set BASISPFLEGE mit 6 hochwertigen Probiergrößen für die tägliche Reinigung und Pflege trockener, zu Neurodermitis neigender Haut.

Kind cremt Armbeuge

Wie hilft basische Hautpflege bei Neurodermitis?

Dank der einzigartigen Basen-Balance-Formel der leicht basischen Wirkpflegeprodukte aus der Linie SIRIDERMA MED werden überschüssige Säuren auf der Haut neutralisiert und so das natürliche Säure-Basen-Gleichgewicht der Haut unterstützt. Das entlastet die Haut und tieferliegende Entzündungsherde von entzündungsbedingten Säureüberschüssen.


Die Haut kann sich beruhigen und die typischen Neurodermitis-Symptome, wie Juckreiz und Rötungen, gelindert werden. Darüber hinaus wird die Hauterneuerung unterstützt und die Hautschutzbarriere gestärkt.

Da die SIRIDERMA Produkte ohne Alkohol, Konservierungsstoffe und Duftstoffe auskommen, eigenen sie sich besonders gut zur Pflege bei Neurodermitis.

Kennenlern-Set MED bei Neurodermitis
Jetzt entdecken: Unser versandkostenfreies Kennenlern-Set MED mit 6 hochwertigen Probiergrößen für die Akutpflege bei Neurodermitis für Babys, Kinder und Erwachsene.

Auswahl geeigneter SIRIDERMA Produkte bei Neurodermitis

Tipp
Kennenlern-Set MED
Für sehr trockene, schuppige, gerötete, gereizte oder juckende Haut.

11,95 €
Tipp
AKUT Intensivmaske
Vorher: Intensiv-Pflegemaske AKUT
Für sehr trockene, schuppige, gerötete, gereizte oder juckende Haut.

Ab 20,95 €
Tipp
LIPID Intensivcreme
Vorher: Aufbau-Pflegecreme BASIS
Für sehr trockene und schuppige Haut.

Ab 20,95 €
Tipp
Basisches Badekonzentrat
Für alle Hauttypen.

Ab 4,95 €
Tipp
HYDRO Intensivcreme

Vorher: Aufbau-Pflegecreme PLUS
Für gerötete, juckende, stark gereizte Haut.

Ab 20,95 €
Anti-Juckreiz GEL
Für gereizte, juckende Haut zur schnellen Linderung von Juckreiz & Brennen.

16,95 €
Tipp
Kennenlern-Set BASISPFLEGE
Für sehr trockene und sensible Haut.

9,95 €
Tipp
Körperlotion
Für empfindliche, trockene Haut.

21,95 €
Tipp
Pflege-Duschbad
Für empfindliche, trockene Haut.

12,95 €

Ratgeber

In unserem Ratgeber-Bereich finden Sie Beiträge rund um basische Hautpflege, verschiedene Hauttypen sowie Pflegetipps für verschiedene Hautbilder.

Windeldermatitis

Windeldermatitis

Was tun bei Windeldermatitis & wundem Babypo? Die Windeldermatitis (umgangssprachlich „wunder Babypo“ oder „Windelausschlag“) ist eine Entzündung des Windelbereichs. Bemerken Eltern beim Wickeln rote, wunde Stellen, Pickelchen oder Pusteln im Windelbereich ihres Babys, sollten sie schnell reagieren. Denn diese Anzeichen können auf eine Windeldermatitis hindeuten. Erfahren Sie, wie Sie eine Windeldermatitis
erkennen und was Sie dagegen machen können... 
mehr lesen

Neurodermitis bei Neugeborenen: Interview mit Hebamme Ingrid Lohmann

Neurodermitis bei Neugeborenen: Interview mit Hebamme Ingrid Lohmann

Hebamme Ingrid Lohmann erzählt im Interview, wann Babyhaut Pflege besonders benötigt, welche Kriterien eine geeignete Hautpflege erfüllen sollte und welche Erfahrungen sie mit der basischen Hautpflege von SIRIDERMA gemacht hat... mehr lesen
Frau mit Neurodermitis trockene Haut

Pflegetipps Neurodermitis

Bei einer chronisch-entzündlichen Hauterkrankung wie Neurodermitis ist die konsequente Pflege der Haut sowohl in akuten als auch in schubfreien Phasen essenziell. Mit unseren Pflegetipps zeigen wir Ihnen, wie Sie mit der basischen Hautpflege von SIRIDERMA nachweislich die speziellen Hautbedürfnisse bei Neurodermitis versorgen können... mehr lesen